„Und Gott chillte“
Sep03

„Und Gott chillte“

Weit über zwanzig Millionen Menschen sind hierzulande evangelisch – eine Mega-„Community“. Ab heute kann sich diese Riesengemeinschaft der Gläubigen und auch der Nichtganzso-Gläubigen auf einer Internet-Plattform austauschen, die von einem kleinen Team im Frankfurter Mertonviertel wahrlich aus dem Nichts erschaffen wurde: evangelisch.de

Mehr
„Hurra, die Krise ist vorbei“
Jan20

„Hurra, die Krise ist vorbei“

Sie gelten als die derzeitigen „Könige der Karikaturisten-Gilde“: Heribert Lenz und Achim Greser, die Chef-Zeichner der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Das Frankfurter Karikaturenmuseum stellt ab Ende Januar ihre aktuellen Ein-Bild-Geschichten aus – und arbeitet damit ganz nebenbei am Ende der Wirtschaftskrise…

Mehr
Witz und Nonsens im Museum
Sep22

Witz und Nonsens im Museum

Das Frankfurter Museumsufer erhält ab 1. Oktober eine weitere Attraktion. Das Museum für Komische Kunst mit seiner einmaligen Sammlung bekommt ein eigenes Domizil im Leinwandhaus. Die Räume beherbergen u.a. eine Dauerausstellung der Zeichner der „Neuen Frankfurter Schule“ mit Werken von Chlowig Poth, Robert Gernhardt, F.K. Waechter, F.W. Bernstein und Hans Traxler.

Mehr
Die Oberflächlichkeit verbessern
Nov20

Die Oberflächlichkeit verbessern

In dieser Woche kommt die europäische Nanotechnologie-Branche in Frankfurt zusammen. Gleich vier Veranstaltungen, darunter eine Leitmesse zu dieser Zukunftstechnik, machen die „Mini-Metropole“ offiziell zum kontinentalen Zentrum des Allerkleinsten. Doch Frankfurt stellt „Nano“ nicht nur aus, Frankfurt stellt „Nano“ auch her.

Mehr
Der Fall klebt an Frankfurt wie Nachkriegskaugummi
Okt09

Der Fall klebt an Frankfurt wie Nachkriegskaugummi

Die verruchte Geschichte um vermeintliche Wirtschaftsspionage und das sündige Leben der oberen Zehntausend bewegte die Frankfurter Nachkriegsgesellschaft. Rosemarie Nitribitt, deren Markenzeichen das schwarze Mercedes-Cabrio war, wurde 1957 umgebracht. Bis heute weiß man nicht, wer der Täter war.

Mehr

Vielseitigkeit statt Abschottung

Am Freitag, 21. September, starten die „Interkulturellen Wochen“ in Frankfurt und in neun anderen deutschen Städten. Unter dem Motto „Teilhaben – Teil werden“ spüren die großen christlichen Kirchen bis zum 7. Oktober dem Thema Integration nach. Ein konfessionsübergreifender Gottesdienst in der Frankfurter Katharinenkirche gibt bundesweit das Startsignal.

Mehr
“Anders denken” in Frankfurt
Jun12

“Anders denken” in Frankfurt

Ein Weltrekordversuch auf der Hauptwache ist die spektakulärste öffentliche Aktion des diesjährigen Deutsch-Österreichischen Aids-Kongresses in Frankfurt. Inhaltlich diskutieren die Experten vom 27. bis 30. Juni aber die aktuellen Entdeckungen in der retroviralen Therapie und widmen sich neuen Präventionskampagnen – und: Sie beziehen die Bevölkerung mit ein.

Mehr